Aktuell

Frühlingstraum aus Seifenschaum am 5. März 2020

17. Februar 2020

Bunte Naturseifen für das Osternest

Pünktlich zum Frühlingserwachen bietet das Archäotechnische Zentrum Welzow auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit der ALiSavon Seifenmanufaktur einen Workshop zur Herstellung von Seifen an.
Am 5. März 2020 kann man in der Zeit von 17 bis ca. 20 Uhr dieses schöne alte Handwerk erlernen. Die Seifen werden nach alter Tradition von Hand in verschiedenen Farben und Dufttönen gesiedet. Ob fein blumig, fruchtig, pudrig, exotisch oder herb und bodenständig, der Lieblingsduft ist immer dabei. Die Teilnehmer stellen in verschiedenen Gruppen aus natürlichen Zutaten unterschiedliche Seifen her, aus denen man sich am Ende des Workshops seine Lieblingsprodukte aussuchen kann. Mit viel Liebe zum Detail entstehen eigene dekorative und pflegende Kreationen mit Farben und Aromen, die Jedermann zum Träumen bringen. Die natürlichen Zusätze lassen jede Haut erstrahlen, das jedenfalls verspricht Anke Lischka von der ALiSavon Seifenmanufaktur. Nach einer Reifezeit von circa vier Wochen sind die Seifen dann abholbereit. Erlernen Sie im Archäotechnischen Zentrum in einem originellen Drei-Stunden-Workshop die Zubereitung von Pflegeseifen, die nach einer Reifezeit von vier bis sechs Wochen besonders mild sind! Zuvor dürfen die Seifen, die auch immer ein willkommenes Geschenk sind, jedoch gerne noch ihren angenehmen Duft im Wäscheschrank verbreiten.

Die Teilnahme an diesem Workshop kostet 25,00 €, inklusive selbst angefertigter Seifen. Bitte nur mit Voranmeldung!

Das Archäotechnische Zentrum

17. Februar 2020

Von der Kohlengrube Clara zum Clara See und zum Archäotechnischen Zentrum (kurz ATZ) Welzow.

Als Feuerwache verschlossen und vergessen – mit dem ATZ erwacht und geöffnet.

Archäologie als Unterrichtsfach, wo gibt es das? Im ATZ!

Unzählige Repliken aus 12.000 Jahren Menschheitsgeschichte machen die Urgeschichte von Hausbau, Energie, Nahrungsbeschaffung, Handwerk und Mobilität im ATZ greifbar.

Ein Baum, ein Boot, ein Einbaum! Gebaut mit Werkzeug aus der Eisenzeit und dem Mittelalter (Axt, Hohldechsel und Beitel).

Ein mittelalterliches Dorf (Klein Görigk) in Vergessenheit versunken, im ATZ als Freilichtinstallation wieder aufgebaut.

Hölzer aus archälologischen Ausgrabungen werden im Clara See aufbewahrt und vor weiterem Verfall bewahrt und damit für kommende Forschergenerationen erhalten.

Das ATZ selbst wird getragen vom Förderverein des Archäotechnischen Zentrums e. V. mit Sitz in Welzow – der Stadt am Tagebau.

Imker-Kurs startet am 18. April 2020

31. Januar 2020

Harry Marko, Freizeit-Imker und Mitglied im Deutschen Imkerbund, möchte an den erfolgreichen Imker-Kurs vom vergangenen Jahr anknüpfen. Im Workshop für Imkerei werden in sechs Monaten an jeweils einen Termin pro Monat die laufenden Arbeiten und Tätigkeiten am Beispiel eines aufgestellten Bienenmagazins im Epochengarten erklärt und vorgeführt.

Jeweils von 14 bis 16 Uhr entführt Sie der Freizeit-Imker Harry Marko in die perfekt organisierte Welt der Bienen. Die Gebühr für die Teilnahme an diesem Workshop beträgt für alle sechs Termine 42,00 € oder 8,00 € pro Termin.

Alle Termine des Workshops auf einen Blick: 18. April, 16. Mai, 13. Juni, 18. Juli, 8. August und 12. September 2020. Sollte es an einem dieser Tage regnen oder sehr windig sein, wird auf einen neuen Termin ausgewichen. Der Ersatztermin wird zeitnah bekannt gegeben.

 

Das ATZ töpfert das nächste Mal am 11. März!

20. Januar 2020

Einmal im Monat treffen sich die fleißigen Handwerker und Handwerkerinnen des Archäotechnischen Zentrums und töpfern gemeinsam Schmuck und andere Ware für den Verkaufsshop. Neben historischen Gefäßen und Dekorationsartikeln können auch kreative Stücke für den Eigenbedarf hergestellt werden. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Interessenten sind herzlich Willkommen und zahlen bei Teilnahme einen Unkostenbeitrag von 5,00 € pro Termin, das Material für den Ton und der Schrühbrand sind in diesem Preis enthalten! Bei Anfertigung von glasierter Keramik für den Eigenbedarf kommen noch 3,00 € für die Glasur und den Brand im Keramikbrandofen dazu. Für den Einzel-Brand glasierter Tonware im Keramikbrandofen erheben wir 15,00 € pro Brand. Getöpfert wird von November bis März von 16 bis 18 Uhr und von April bis Oktober von 17 bis 19 Uhr.

Übrigens: Die Liste mit allen Workshop-Terminen für das Jahr 2020 liegt im ATZ-Shop aus.

Alle Termine auf einem Blick:

15.01.2020, 12.02.2020, 11.03.2020, 08.04.2020,
13.05.2020, 10.06.2020, 08.07.2020, 12.08.2020,
09.09.2020, 14.10.2020, 11.11.2020, 09.12.2020
November bis März von 16 bis 18 Uhr
April bis Oktober von 17 bis 19 Uhr

 

Das ATZ spinnt das nächste Mal am 4. März!

20. Januar 2020

Einmal im Monat trifft sich im Archäotechnischem Zentrum in Welzow die Spinngruppe, die sich aus der Veranstaltung „Das ATZ spinnt!“ ergeben hat. Wer Lust und Laune hat kommt einfach dazu, spinnt mit oder lauscht den rauschenden Spulen und den Geschichten, die die fleißigen Spinnerinnen um Helga Tetsch bei ihrer Arbeit am Spinnrad zu erzählen haben. Gesponnen wird in der „Wintersaison“ in der Zeit von 16 bis 18 Uhr und in der „Sommersaison“ in der Zeit von 17 bis 19 Uhr. Bitte, so Sie eins haben, das eigene Spinnrad mitbringen! Für Neueinsteiger befindet sich ein Spinnrad zum Probieren im ATZ. Bei Teilnahme bitte 1,00 € für Strom und Wasser in das Spendentöpfchen!

Übrigens: alle Termine zum Spinnen für das Jahr 2020 liegen im ATZ-Shop aus.

Alle Termine zum Spinnen auf einen Blick:

08.01.2020, 05.02.2020, 04.03.2020, 01.04.2020,
06.05.2020, 03.06.2020, 01.07.2020, 05.08.2020,
02.09.2020, 07.10.2020, 04.11.2020, 02.12.2020
November bis März von 16 bis 18 Uhr
April bis Oktober von 17 bis 19 Uhr