Aktuell

Wir sind zurück!

23. Juni 2020

Liebe Besucher,

in der Zeit von 11 bis 17 Uhr können die Besucher wieder unsere zentrumseigene Ausstellung „Mensch – Holz – Archäologie“ in der gewohnten Art und Weise erforschen. Da wir bekanntlich eine museale Einrichtung zum Anfassen und Ausprobieren sind, bringen Sie bitte für Ihren nächsten Besuch unserer musealen Einrichtung ein paar Handschuhe pro Person mit! Wenn Sie diese vergessen sollten, stehen am Kassenbereich Einweghandschuhe in verschiedenen Größen zum Preis von 0,20 € pro Paar zur Verfügung. Bitte achten Sie während ihres Aufenthaltes selbständig auf die Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln insbesondere auf den Mindestabstand zu anderen Besuchern! Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist nicht zwingend vorgeschrieben. Laut Infektionsschutzgesetz der Bundesrepublik Deutschland sind wir angehalten, die Kontakte unserer Besucher zu erfassen. Wir gehen mit Ihren Daten jedoch vertraulich um. Die Listen mit Ihren Angaben werden in unserem Tresor verschlossen aufbewahrt und automatisch nach Ablauf der empfohlenen vier Wochen geschreddert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das atz-Team

 

Wir starten wieder durch!

19. Juni 2020

Heute waren die Vorschulkinder von Land-Kinder-Land zu Besuch in unserer Einrichtung. Der Tag bestand aus einer bunten Mischung an Spielend lernen, Aktivspiel und „hartes Arbeiten“. Zu Beginn bekamen die Kinder einen Bildervortrag zur Arbeit der Archäologen. Auf drei Wandbildern sahen sie im Anschluss, wie die Menschen in der Altsteinzeit, der Mittelsteinzeit und der Neusteinzeit lebten. Dabei beeindruckte die Kinder am meisten das Bild einer Schamanin mit vielen Zähnen als Schmuck. Anschließend warteten 20 Dinge aus der Steinzeit darauf angefasst zu werden. Das natürlich mit Einhaltung der vorgeschriebenen Hygieneanweisungen. Der Archäologe erklärte, wozu die Sachen benutzt wurden. In einem Suchspiel fanden die Kinder einige der Gegenstände auf den Bildern wieder. Jetzt war noch ein wenig Zeit für einen kleinen Rundgang durch die Ausstellung. Danach wartete schon die leckere Steinzeitsuppe unten im Garten, dazu gab es eine Beerenmischung und frisch aus der Neuzeit Melone. Nach dem Essen ging es mit der ältesten Jagdwaffe, den Speer, auf die Jagd. Zum Schluss erklärte der Archäologe noch einmal sein Handwerk am Beispiel einer Grabung und dann konnten die Kinder selber los legen. Sie fanden Gefäße aus der Steinzeit, Kinderspielzeug und sogar eine Urne mit verbrannten Knochen und geschmolzener Bronze. Zurück in der Kita wird heute das Lagerfeuer mit den gekauften Feuerstein und Eisen entzündet. Wir wünschen den Kindern einen schönen Sommer und einen guten Start in die Schule!

Das atz-Team

Das atz kocht wieder!

18. Juni 2020

Nach der Wiedereröffnung unserer Einrichtung steht schon bald die erste große Veranstaltung an: das atz kocht! Unter dem Motto „anno 1492“ widmen wir uns am 23. Juli 2020 ab 18 Uhr kulinarisch und unterhaltend der Entdeckung Amerikas.

Der Portugiese Christoph Kolumbus begibt sich mit seinen Männern im Auftrag der spanischen Krone auf eine spannende Abenteuerreise nach Indien und landet dabei auf einen für ihn völlig unbekannten Kontinent. Ein Wendepunkt, der als Beginn der Neuzeit in die Geschichte eingehen wird und den Untergang vieler amerikanischer Ureinwohner einläutet. Auf seinen Segelschiffen bringt Kolumbus von dieser Reise neben anderen Gaben viele unbekannte Lebensmittel nach Europa mit.

Mit den Lebensmitteln aus der Neuen Welt und anderen wird unser Koch an diesem Abend die Speisen für Sie zubereiten. Es wird wie immer vier verschiedene Gerichte geben und zwischen den Gängen gibt es traditionell jeweils eine halbe Stunde lang Programm zum Mitmachen rund um den Entdecker Kolumbus und Amerika.

Leider sind die Plätze für die Veranstaltung auf 30 Teilnehmer beschränkt, deshalb bittet das atz-Team um die Vorbestellung der Karten. Diese können ab sofort zu 29 € pro Person im atz gebucht werden. Bitte nehmen Sie hierzu unter 035751-28224 Kontakt zu uns auf oder schauen Sie einfach in unserem atz-Shop vorbei!

Wir gehen von sommerlichem Wetter aus, so dass wir unter freiem Himmel im Epochengarten schlemmen werden. Die Schlechtwettervariante ist selbstverständlich auch möglich.

 

Taucher im Clara See zum Saisonstart im Lausitzer Seenland

28. April 2020

Am vergangenen Wochenende war der Saisonstart im Lausitzer Seenland geplant. Viele tolle Aktionen sollten in den Einrichtungen rund um das Seenland stattfinden. Leider mussten die, wie auch die Veranstaltungen im atz, abgesagt werden. Unsere Taucher kamen dennoch und schauten nach unseren Funden auf dem Boden im Clara See. An jedem Käfig wurde eine Boje installiert, damit deren Standort auf der Wasseroberfläche nachzuvollziehen war. Die Stahlgitterboxen wurden auf Sicherheit überprüft und der Zustand der Funde im Element Wasser dokumentiert. Ab und zu kam sogar die Sonne durch und bescherte uns an diesem recht kühlen Aprilwochenende ein paar „warme“ Momente. Unser Einbaum lädt dann im nächsten Jahr wieder zu Probefahrten ein. Herzlichen Dank an die Taucher! Gute Arbeit!

 

Das Archäotechnische Zentrum

17. Februar 2020

Von der Kohlengrube Clara zum Clara See und zum Archäotechnischen Zentrum (kurz ATZ) Welzow.

Als Feuerwache verschlossen und vergessen – mit dem ATZ erwacht und geöffnet.

Archäologie als Unterrichtsfach, wo gibt es das? Im ATZ!

Unzählige Repliken aus 12.000 Jahren Menschheitsgeschichte machen die Urgeschichte von Hausbau, Energie, Nahrungsbeschaffung, Handwerk und Mobilität im ATZ greifbar.

Ein Baum, ein Boot, ein Einbaum! Gebaut mit Werkzeug aus der Eisenzeit und dem Mittelalter (Axt, Hohldechsel und Beitel).

Ein mittelalterliches Dorf (Klein Görigk) in Vergessenheit versunken, im ATZ als Freilichtinstallation wieder aufgebaut.

Hölzer aus archälologischen Ausgrabungen werden im Clara See aufbewahrt und vor weiterem Verfall bewahrt und damit für kommende Forschergenerationen erhalten.

Das ATZ selbst wird getragen vom Förderverein des Archäotechnischen Zentrums e. V. mit Sitz in Welzow – der Stadt am Tagebau.