Aktuell

Wir basteln einen Schneemann am 4. Dezember

28. November 2019

Das Nadel- oder auch Trocken-Filzen genannt ist eine Technik, bei der mit speziellen Nadeln, Wolle verfilzt werden kann. Die dabei erreichte Präzision ermöglicht sehr detaillierte und feingliedrige Figuren. Ziel des Workshops ist die Anfertigung eines Schneemanns mit Band zum Aufhängen als winterliche Dekoration für das Fenster oder aber für den Christbaum. Wer möchte, lässt das Band zum Aufhängen weg und hat ein hübsches Weihnachtsgeschenk für seine Liebsten. Um 16 Uhr geht es los und dauert drei Stunden. Durch den Workshop führt Philipp Feistauer, der Eintritt beträgt 8,00 € inklusive einem selbst gefertigten Schneemann.

Das Archäotechnische Zentrum

13. September 2019

Von der Kohlengrube Clara zum Clara See und zum Archäotechnischen Zentrum (kurz ATZ) Welzow.

Als Feuerwache verschlossen und vergessen – mit dem ATZ erwacht und geöffnet.

Archäologie als Unterrichtsfach, wo gibt es das? Im ATZ!

Unzählige Repliken aus 12.000 Jahren Menschheitsgeschichte machen die Urgeschichte von Hausbau, Energie, Nahrungsbeschaffung, Handwerk und Mobilität im ATZ greifbar.

Ein Baum, ein Boot, ein Einbaum! Gebaut mit Werkzeug aus der Eisenzeit und dem Mittelalter (Axt, Hohldechsel und Beitel).

Ein mittelalterliches Dorf (Klein Görigk) in Vergessenheit versunken, im ATZ als Freilichtinstallation wieder aufgebaut.

Hölzer aus archälologischen Ausgrabungen werden im Clara See aufbewahrt und vor weiterem Verfall bewahrt und damit für kommende Forschergenerationen erhalten.

Das ATZ selbst wird getragen vom Förderverein des Archäotechnischen Zentrums e. V. mit Sitz in Welzow – der Stadt am Tagebau.

Das ATZ spinnt das nächste Mal am 10. Dezember!

13. September 2019

Einmal im Monat trifft sich im Archäotechnischem Zentrum in Welzow die Spinngruppe, die sich aus der Veranstaltung „Das ATZ spinnt!“ ergeben hat. Wer Lust und Laune hat kommt einfach dazu, spinnt mit oder lauscht den rauschenden Spulen und den Geschichten, die die fleißigen Spinnerinnen um Helga Tetsch bei ihrer Arbeit am Spinnrad zu erzählen haben. Gesponnen wird in der „Wintersaison“ in der Zeit von 16 bis 18 Uhr und in der „Sommersaison“ in der Zeit von 17 bis 19 Uhr. Bitte, so Sie eins haben, das eigene Spinnrad mitbringen! Für Neueinsteiger befindet sich ein Spinnrad zum Probieren im ATZ.

Übrigens: alle Termine zum Spinnen für das Jahr 2019 liegen im ATZ-Shop aus.

Alle Termine zum Spinnen auf einen Blick:

09.01.2019, 06.02.2019, 06.03.2019, 10.04.2019,
08.05.2019, 05.06.2019, 10.07.2019, 07.08.2019,
11.09.2019, 09.10.2019, 06.11.2019, 11.12.2019
November bis März von 16 bis 18 Uhr
April bis Oktober von 17 bis 19 Uhr

Das ATZ töpfert das letzte Mal in diesem Jahr am 11. Dezember!

20. Dezember 2018

Einmal im Monat treffen sich die fleißigen Handwerker und Handwerkerinnen und töpfern gemeinsam Schmuck und andere Ware für den Verkaufsshop. Neben historischen Gefäßen und Dekorationsartikeln können auch kreative Stücke für den Eigenbedarf hergestellt werden. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Interessenten sind herzlich Willkommen! Getöpfert wird von November bis März von 16 bis 18 Uhr und von April bis Oktober von 17 bis 19 Uhr. Übrigens: Die Liste mit allen Workshop-Terminen für das Jahr 2019 liegt im Shop des ATZ aus.

Alle Termine auf einem Blick:

16.01.2019, 13.02.2019, 13.03.2019, 17.04.2019,
15.05.2019, 12.06.2019, 17.07.2019, 14.08.2019,
18.09.2019, 16.10.2019, 13.11.2019, 11.12.2019
November bis März von 16 bis 18 Uhr
April bis Oktober von 17 bis 19 Uhr

 

Gästeführer für das ATZ

02. Januar 2017