Restaurierung

Restaurierung im ATZ – Partner HTW Berlin

Das Archäotechnische Zentrum richtet im Seitentrakt des Zentrums eine Restaurierungswerkstatt ein, in der Arbeitsplätze für die Keramikrestaurierung, die Metallrestaurierung und die Arbeit mit erdfrischen Hölzern geschaffen wird. Zukünftig können die Besucher dort Restauratoren über die Schulter schauen und bei der Arbeit mit Originalbefunden dabei sein, Fragen stellen und selber Hand anlegen.

Insbesondere der Raum zur Keramikrestaurierung wird in verschiedenster Hinsicht für Veranstaltungen mit wissenschaftlichem Anspruch genutzt werden. Hier können nicht nur Originalfundstücke bearbeitet und inventarisiert werden, sondern auch Keramikzeichnungen angefertigt werden, Keramik geklebt werden oder nach Originalen nachgetöpfert werden.

Vor der Restaurierung muss eine Schadenserhebung erfolgen

Im Raum für die Metallbearbeitung wird der Restaurierung von Eisenfunden nachgegangen werden können. Insbesondere die Reinigung von Eisenobjekten und die Befreiung von Oxidanhaftungen kann anhand von Eisenobjekten vom Besucher ausprobiert werden.

Der Raum für die Zwischenlagerung von erdfrischen Hölzern bietet die Möglichkeit, bei der Dokumentation der Hölzer zuzuschauen und die Problematik im Umgang mit diesem sensiblen Fundgut kennenzulernen.

Das Archäotechnische Zentrum arbeitet in Zukunft im Bereich Holzdokumentation, Keramik- und Metallrestaurierung mit der HTW Berlin zusammen. Hier werden im Fachbereich 5, Gestaltung – Studenten im Bereich Museumskunde sowie Konservierung und Restaurierung/Grabungstechnik ausgebildet. Für sie stehen zukünftig im Archäotechnischen Zentrum Arbeitsplätze bereit, wo sie für den Fortgang ihres Studiums notwendige Aufgaben bearbeiten können und den Kontakt zum Publikum aufbauen und ihre Fertigkeiten vermitteln können. Welzow wird damit universitärer Lern- und Lehrort.

Die längerfristige Anwesenheit von gut ausgebildeten jungen Wissenschaftlern trägt maßgeblich zur Vermittlung von Aufgabenstellungen in der Archäologie bei und ermöglicht sogar, Informationen zum Studiengang aus erster Hand zu erhalten – eine unkonventionelle Art der Studienberatung von jungen Leuten für junge Leute.

Informationen zum Fachbereich 5 der HTW Berlin