Aktuell

Spurensuche entlang der Tagebaukante – Tag Drei

INISEK-Projekt mit der Europaschule „Marie & Pierre Curie“ Guben

In der Nacht war es sehr windig, dadurch hat das Zelt sehr gewackelt und wir sind öfter wach geworden. Heute sind wir den ganzen Tag im atz geblieben. Nach einem sehr entspannten Frühstück mit Müsli, Brötchen und Kakao, haben wir unsere Sachen gepackt, da wir heute Abend abreisen. Danach ging es gleich an den Gips. Am letzten Tag hier konnten wir endlich kreativ werden. Wir haben neue Techniken kennengelernt und verschiedene Werkzeuge dafür benutzt. Wir experimentierten außerdem mit Naturfarben.

Mir hat die Arbeit mit dem Gips Spaß gemacht. Ich habe sehr schöne Gips-Platten gemacht (Neela) Leider zerbrach mein erstes Kunstobjekt, deswegen habe ich es noch mal gemacht und wie erwartet, hat es diesmal geklappt. (Lucy) Ich habe mir ein Katana aus Holz geschnitzt. (Charlot)

Zwischendurch gab es Mittagessen, das total lecker war: Nudeln mit irgendeiner Suppe (Anmerkung der Redaktion: Geflügelgulasch) Beim Mittagessen haben wir viel gelacht.

Am Nachmittag haben wir als Bonus noch mal mit den Schwertern gekämpft. Zuvor durften wir mit einem speziellen Speer werfen. Das war cool. Mir gefiel das Nachmittagsprogramm am besten. (Lisa)

Dann gab es Kuchen. Der war sehr lecker. Jetzt schreiben wir in unsere Lerntagebücher und füllen Fragebögen aus. Dann bereiten wir die Präsentation für morgen in der Schule vor.

Emelie, Jasmin, Melissa, Anna & Lea

12. Mai 2022