Aktuell

INISEK-Projekt mit der Theodor-Fontane-Schule Cottbus Tagebuch Tag 5

Heute Morgen sind wir durch den Wecker wach geworden oder einfach so aufgewacht. Manche haben wieder Frühsport gemacht. Er war heute sehr anstrengend. Danach sind wir zum Frühstück gegangen und gab wie jeden Morgen Brötchen, Obst, Cornflakes, Joghurt und verschiedene Wurstsorten und Aufstriche. Nach dem Frühstück haben wir unsere Sachen gepackt, weil wir heute leider abreisen. Gemeinsam sind wir zum atz gelaufen. Der Großteil der Gruppe hat Draußen an den Naturbeobachtungsständen gebaut und zwei Schüler haben den Film für Abschlusspräsentation angefangen zu bearbeiten. Zum Mittagessen im City Hotel gab es Schnitzel mit Kartoffeln, Gemüse und dunkler Soße, das war lecker. Direkt nach dem Essen sind wir mit unseren Koffern und Taschen zum atz gelaufen. Wir haben unsere Federtaschen geschnappt, sind runter in den Garten gegangen und haben den Verlauf der Abschlusspräsentation besprochen. Herr Schikowski hat uns gefragt, wer von uns mit auf ein Feld Mais aufsammeln kommen möchte, oder wer im atz Vogelhäuser bauen will. Wir beide sind mit auf das Feld gefahren. Es war sehr anstrengend, warm, aber auch schön. Florian durfte sogar Trecker fahren und der Rest von uns sammelte Maiskolben. Die Maiskolben werden später dafür genutzt, die Wildschweine von dem eigentlichen Feld wegzulocken. Wieder im atz haben wir im Garten Apfel-Muffins gegessen. Die waren sehr lecker! Wenig später haben wir am Clara See an den Bäumen die selbst gebauten Vogelhäuser aufgehangen, damit die Vögel auch im Winter Schutz haben. Jetzt schreiben wir Tagebuch und gleich danach geht es ab zur Bushaltestelle, um dann mit dem Zug nach Hause fahren zu können. Die Woche war sehr spannend. Wir konnten in verschiedene Berufe hineinschauen und konnten viel lernen und rumexperimentieren, vor allem altes Handwerk ausprobieren. Im Grunde genommen, war die Woche sehr gut.

Lena & Yasmin

01. Oktober 2021