Aktuell

INISEK-Projekt mit der BOS Spremberg Tag 3

Wir wurden heute Morgen wieder von Herrn Rittel mit dem gleichen Lied „Märkische Heide“ geweckt. Nach dem wir uns angezogen hatten, gab es für uns Frühstück, leckere frische warme Brötchen. Mit dem Shuttle ging es wieder in das ATZ, wo wir uns diesmal im Empfangsbereich versammelt haben. Herr Rittel hat einen Motivationssong gespielt und es gab eine Tagesbesprechung, wo geklärt wurde, wer jetzt in welcher Gruppe zum Einsatz kommt. Dann ging es auch schon los. Im Außenbereich wurde in der einen Gruppe die Sitzfläche an den Naturbeobachtungsstand angebaut. In der anderen Gruppe wurde der eine Naturbeobachtungsstand fertig gestellt und ein Zweiter, ein Siebensprosser, begonnen. Das ist ein Bonus, den vier Jungs alleine aufbauen können, weil sie mit dem ersten Stand so schnell fertig waren. Dann haben wir Herrn Rittels Pfeife gehört und sind in den Epochengarten zum Essen gegangen. Es gab Kartoffelbrei mit Gemüse und Fischstäbchen. Das Mittagessen war sehr lecker, Charly hat sich sogar Nachschlag geholt. Der selbstgemachte Pfefferminz-Tee war auch geil.

Nach dem Essen haben wir an unserem Lerntagebuch weiter geschrieben. Heute sind wir in ein Sägewerk gefahren. Wir hatten eine Rundführung durch das Sägewerk, in der wir uns die Maschinen und Anlage angeschaut haben. Eine Säge war besonders praktisch, weil sie gleich die fertigen Bretter aus einem Stamm zurecht gesägt hat. Nach der Rundführung durften wir selber an Nistkästen bauen. Jan hat sich dabei volle Henne auf den Ringfinger gehauen. Mit dem Johanniter-Party-Bus ging es zurück in das ATZ. Der Busfahrer spielte tolle Lieder, die wir als Kinder gehört haben. Alle sangen laut mit. Wir hatten viel Spaß. Nach den Ergänzungen in unser Lerntagebuch, fahren wir jetzt zurück in das Hotel Zum Gutshof, wo hoffentlich schon ESSEN auf uns wartet.

Jan, Jorell & Damon

07. November 2018