Aktuell

INISEK-Projekt mit der BOS Spremberg Tag 1

Tagebuch Tag 1

Wir haben uns heute Morgen vor der Schule getroffen und sind dann gemeinsam zum Busbahnhof gelaufen. Von da aus ging es mit dem Bus nach Welzow. Wir stiegen am Alten Bahnhof in Welzow aus und mussten einen Fußmarsch von ca. 10 Minuten zum Archäotechnischen Zentrum kurz ATZ absolvieren. Unterwegs unterhielten wir uns über Japan und andere Sachen. Ein Teil von uns war schon sehr gespannt auf das Projekt im ATZ. Da angekommen wurden wir in einen Raum geführt, wo uns die Lehrkräfte vorgestellt wurden. Dann sind wir gemeinsam in die Werkstatt gegangen und wurden belehrt und der Ablauf zum Projekt wurde uns erklärt. Uns wurden die Werkzeuge erklärt, wie sie angewendet werden und was wir damit bauen sollen. Wir wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Danach gingen wir nach Draußen, wo wir alle ein Namensschild bekamen, damit wir uns gegenseitig ansprechen können. Ziel des Projektes ist es, dass jede Gruppe am Ende einen Naturbeobachtungsstand fertig gebaut haben wird. Heute wurden die Leiter und die Steher für das Gerüst gebaut. Ein paar Schüler und eine Schülerin aus den Gruppen haben während des Bauens im Hörsaal die Interviews vorbereitet und ein Lerntagebuch angefertigt. Andere wieder haben Fotos und Videos von den Aufgaben für das Medienprojekt eingefangen. Um 12 Uhr gab es Mittagessen aus dem Hotel Zum Gutshof. Die Nudeln mit Tomatensoße waren lecker. Nach der Mittagspause schrieben wir die Erlebnisse des heutigen Tages in unser persönliches Lerntagebuch.

Nach ca. eine viertel Stunde Freizeit haben wir uns im Counter getroffen und einen Vortrag über Holz gehört. Wir fanden es sehr spannend. Anschließend hatten wir eine Führung durch die Ausstellung „Mensch – Holz – Archäologie“ und durften dabei viel selber ausprobieren, zum Beispiel wie man radial und tangential Holz spaltet. Wir sind dann raus gegangen und haben uns die Grundrisse von alten Gebäuden angesehen, die aus einer archäologischen Ausgrabung stammen. Nach weiteren 10 bis 15 Minuten Fußmarsch erreichten wir eine Plattform (Das Fenster), von wo man den Tagebau überblicken konnte. Zurück im ATZ haben wir weiter an unserem Lerntagebuch geschrieben.

Der Tag war ziemlich anstrengend, aber es hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht.

05. November 2018